ENGEL VON SINJAR - Völkermord im 21. Jahrhundert

Das Massaker an den Jesiden wurde vom Europäischen Parlament, den Vereinigten Staaten von Amerika und UN Untersuchungen als Völkermord eingestuft. 2014 fällt die irakische Stadt Sinjar unter die grausame Herrschaft des IS. Unzählige Männer werden hingerichtet und hunderte jesidische Mädchen, Frauen und Kinder mitgenommen - und Wochen, Monate oder Jahre als Sklavinnen gehalten. Sie werden vergewaltigt, verkauft, verschenkt oder getötet. Nach der Befreiung Sinjars konnten einige Überlebende zurück zu ihren Familien, andere werden bis heute vermisst.

Nachdem der IS versucht hatte, das Volk der Jesiden auf grausamste Weise auszulöschen, zahlen Hanifa und ihre fünf Schwestern den horrenden Preis für diesen Völkermord. ENGEL VON SINJAR folgt Hanifa und ihren beiden Schwestern Zina und Alya, die mit der Kraft der Verzweiflung versuchen, ihre übrigen drei Schwestern aus der Gefangenschaft des IS zu befreien. Ein Film über Frauen, die sich auf ihre Stärke und ihren Mut konzentrieren, sich aus der Opferrolle erheben und ihren Weg zurück ins Leben erkämpfen, um Gerechtigkeit und Frieden für das jesidische Volk einzufordern.

 


Länge: 90‘
Format: HD
Buch: Hanna Polak
Regie: Hanna Polak
Produzenten: Hanna Polak, Hanna Polak Film und Simone Baumann, Tina Leeb, SAXONIA Entertainment und ZDF/arte, HBO, Czech TV


Zurück