Kaiserin Adelheid - Die mächtigste Frau der Ottonen

MDR/Andreas Lander SAXONIA ENTERTAINMENT/Sascha Beier

Otto I. kennen wir als Otto den Großen, als Erneuerer des Kaisertums. Aber wer hätte gedacht, dass auch hier eine starke Frau hinter bzw. neben ihm stand, ohne die er die Kaiserkrone wohl nicht erlangt hätte? Adelheid von Burgund, Königin von Italien, Kaiserin des ottonischen Reichs: Über ein halbes Jahrhundert bestimmt sie erst als Königin an Ottos Seite, dann als Kaiserin, später als Mutter und Großmutter zweier weiterer Kaiser maßgeblich die Geschicke des Reiches und die Geschichte der Ottonen. Sie verschafft Otto die Kaiserkrone, macht mit kluger Diplomatie, Schenkungen und ihren Netzwerken Politik und sichert so den Fortbestand der ottonischen Dynastie.

Der Film entdeckt eine kluge, ehrgeizige, machtbewusste Frau. Sie ist die erste Herrscherin im 10. Jahrhundert, die eigenständig Politik macht, im eigenen Interesse und im Interesse ihres Mannes und ihrer Kinder. Sie muss sich gegen extreme Widerstände und brutale Gegner behaupten. Aber dann nutzt sie ihre neu gewonnene Position so geschickt und diplomatisch, dass sie am Ende ihres Lebens die "Mutter der Königreiche", "die kaiserlichste aller Kaiserinnen" genannt wird. Ohne diese außergewöhnliche Herrscherin, die den Lauf der Geschichte verändert, die "spannendste im ganzen Mittelalter", hätten die Ottonen nicht den Platz in der Geschichte erlangt, den sie heute haben. Gedreht wurde der Film an den Originalschauplätzen von Adelheids Leben: In der Schweiz und Italien, Magdeburg, Quedlinburg, Halberstadt und Mainz. Die Spielszenen entstanden in Gernrode sowie auf der Konradsburg und Burg Falkenstein.

Bildergalerie

Buch: Winifred König/Dirk Otto
Regie: Dirk Otto
Länge: 45 min.
Sendung: 7. November 2010, MDR-Fernsehen, 20.15 Uhr