Margot Honecker und die verbotene Liebe

Stark, hart und unnahbar. Verehrt und den einen, gefürchtet von den anderen: Margot Honecker. ZK-Mitglied, Ministerin für Volksbildung und Gattin des Generalsekretärs. In den 70er, 80er Jahren ohne Zweifel die mächtigste Frau der DDR. Eine Frau mit sozialistischer Bilderbuchkarriere. Intelligent und attraktiv. Eine Frau, die der Partei treu ergeben ist und sich strikt an deren Regeln hält… Mit einer Ausnahme: ihrer Liebe zu Erich Honecker. Einer verbotenen Liebe, die ihr nicht nur den Hass ihrer Konkurrentin einbringt, sondern auch den Zorn vieler Genossen. Einer Liebe, die ihre Karriere fast schon beendet, bevor sie richtig beginnt.

Die Geschichte führt zurück in die Zeit, in der Margot Honecker noch auf den Namen Margot Feist hört. Sie beginnt im Jahr 1946, dem ersten Nachkriegsjahr, in dem die 19jährige Hallenserin ihre berufliche Laufbahn als Funktionärin der Freien Deutschen Jugend startet. Es ist das Jahr, in dem sie FDJ-Chef Erich Honecker kennenlernt, wie auch dessen Stellvertreterin und spätere Ehefrau Edith Baumann. Er, schon bald ihre große Liebe. Sie, ihre Widersacherin im Kampf um den Geliebten.

Vor der Kulisse des sich entwickelnden Jugendverbandes der werdenden DDR beginnt ein Drama voll Liebe und Hass, voll Hoffnung und Verzweiflung, gespickt mit Intrigen und dunklen Machenschaften. Ein Lehrstück in Sachen Doppelmoral, das uns die starke und scheinbar unnahbare Hauptheldin näher bringt, sie von ihrer verletzlichen Seite zeigt. Es ist die Entdeckung des Menschen Margot Honecker in einer Zeit, als von der mächtigen und gefürchteten „Frau Minister“ noch keine Rede ist.

Buch/Regie: Steffen Jindra

Regie Spielszenen: Saskia Weisheit

Kamera: Torbjörn Karvang/ Johannes Praus, bvk

Schnitt: Henrik Fehse

Musik: Philipp E. Kümpel/ Andreas Moisa

Produktionsleitung: Sascha Beier

Producerin: Katrin Thomas

Produzentin: Simone Baumann

Besetzung:
Karoline Teska als Margot Feist (Honecker)
Christian Näthe als Erich Honecker
Anjorka Strechel als Edith Baumann

Länge: 45 min.

Fotos: Andreas Lander

Bildergalerie

Sendetermin: 06.08.2017, 20.15 Uhr, MDR FERNSEHEN