Spur der Ahnen - Winfried Glatzeder

Der Schauspieler Winfried Glatzeder ist ein Star. Als Paul in dem DEFA-Film „Die Legende von Paul und Paula“ wurde er weit über die Grenzen der DDR hinaus bekannt. Später sah man Glatzeder im Tatort ebenso und wie im Dschungelcamp. Doch so präsent der Schauspieler bis heute auf dem Bildschirm und der Leinwand ist, über seiner Kindheit liegt ein geheimnisvoller Schleier.

Im April 1945 wird Glatzeder in Zoppot geboren. Nur wenige Tage nach dem die Rote Armee die Stadt erobert hat.

Das er überhaupt überlebt, verdankt Winfried Glatzeder seinem Großvater Gustav Adolf Werner. Der ist ein millionenschwerer Bauunternehmer, besitzt dutzende Immobilien an der Ostseeküste.

Und doch wird er schon bald nach seiner Vertreibung aus der alten Heimat Bezirksbürgermeister in Ost-Berlin.

Vom Millionär zum Funktionär?

Als Gustav Adolf Werner 1956 stirbt,  ist Winfried Glatzeder 12 und zu jung, um jene entscheidenden Fragen zu stellen, die ihn bis heute umtreiben.

Wir gehen mit dem Schauspieler in Sopot, Gdansk und Berlin auf Spurensuche und versuchen, den rätselhaften Lebensweg seines Großvaters zu verstehen.

 

Buch/ Regie: André Meier

Kamera: André Böhm

Schnitt: Thomas Kleinwächter

Recherche/ Produktionsassistenz: Gregor Müller

Produktionsleitung: Sascha Beier

Produzentin: Simone Baumann

Redaktion MDR: Heribert Schneiders

Sendetermin: 11.01.2017, 21.15 Uhr, MDR FERNSEHEN