Der Bauer und das liebe Vieh

Der Bauer und das liebe Vieh: Saxonia Entertainment

Eine Woche in Tanne bei der Brockenbauer-Familie Thielecke

Ein Januar-Morgen in Tanne, es ist kurz vor 6 Uhr, ein eisiger Wind weht um die Häuser der kleinen Harzgemeinde, es sind minus 15 Grad! Uwe Thielecke reibt sich noch den Schlaf aus den Augen, gerade erst vor drei Stunden ist er ins Bett gekommen. Der Brockenbauer musste sich in dieser Winternacht wieder um seine Tiere kümmern. Und das sind ganz Besondere: das Rote Höhenvieh.

Nur knapp dem Aussterben entgangen, findet man die auffälligen rot-braunen Tiere immer wieder öfter in Deutschland. Auch im Harz. In Tanne macht sich Bauer Thielecke zusammen mit seiner Familie seit 1996 für den Erhalt des Harzer Roten Höhenviehs stark. Heute kümmert sich die Brockenbauerfamilie um 113 Rotviehkühe und 5 Bullen auf dem Hof in Tanne und in Königshütte. Bundesweit hat er den größten Zuchtbetrieb für das Rote Höhenvieh.

Und nicht nur das – auch ein eigener Hofladen gehört zur Familie. Und in den kommen mittlerweile Kunden aus aller Welt, denn es hat sich herumgesprochen, dass das Fleisch des Höhenviehs eine Delikatesse ist.

Das SAXONIA-ENTERTAINMENT-Team begleitet eine Woche lang den rauen aber auch herzlichen und fröhlichen Alltag der Harzer Familie – von morgens um 6 Uhr bis in die späte Nacht. Die Reihe zeigt, wie die Bauern Wind und Wetter trotzen, sich jeden Tag einer neuen Herausforderung stellen, dabei nie den Mut verlieren und immer zusammenhalten. Gedreht wurde an vier Tagen im Januar auf dem Hof in Tanne und in den Ställen in Königshütte. Dabei hatte das Team mit den extrem harten Witterungsbedingungen des Harzes zu kämpfen. Der Drehort befindet sich direkt unter dem Brocken, die Temperaturen schwankten zwischen minus 4 und minus 16 Grad Celsius.

Bildergalerie

Autor: Karsten Blumenthal

Kamera: René Schröter

Ton: Florian Kirchner

Schnitt: David Köhler

Producer: Heiko Cinibulk

Sendetermin: 01.02. - 05.02.2010, 19 Uhr, MDR Fernsehen