Federica - Keine Angst vor Toten

Leichenwagen, Särge, Tote im Kühlhaus- daran muss Federica jeden Tag vorbeigehen, wenn sie aus der Schule kommt.

Die 12-jährige lebt in einem Haus mit Toten! Was anderen einen Schauer über den Rücken jagt, ist für Federica völlig normal. Ihre Eltern und Großeltern haben ein Bestattungshaus in Magdeburg. Irgendwann muss jeder mal sterben, weiß sie und sie hat keine Angst vor Toten!

Manchmal hilft sie sogar beim Vorbereiten der Trauerfeier oder plaudert ganz locker mit den Mitarbeitern des Bestattungshauses, wenn die gerade einen Verstorbenen für die Beerdigung vorbereiten.

Auch das betriebseigene Krematorium kann sie nicht erschrecken. Sie selbst könnte sich aber niemals vorstellen, verbrannt zu werden.

Im Auftrag des MDR produziert die Saxonia Entertainment GmbH für den Kinderkanal die Dokumentation/Reportage „Federica- keine Angst vor Toten“.  Der Film läuft innerhalb der Kika- Sendereihe „Schau in meine Welt“.

Gedreht wurde unter anderem im Bestattungshaus. Für das Kamera-Team durchaus eine Herausforderung. „Wir haben mit Federica eine Grenzwelt betreten zwischen Leben und Tod“, sagt Autor/Regisseur Michael Maack. „Es war schon erstaunlich zu sehen, wie unverkrampft Federica mit dem Thema Sterben umgeht. Insofern haben wir auch eine Menge von der 12-jährigen gelernt“. Die Arbeit mit Kindern findet Michael Maack vor allem deshalb spannend, „…weil sie uns in die Welt eines jungen heranwachsenden Menschen mitnehmen“. Kamerafrau Alexandra Czok fügt hinzu: „Federica ist so wunderbar direkt, deshalb haben die Dreharbeiten mit ihr besonders viel Spaß gemacht“.

 

 

Bildergalerie

Autor/ Regie: Michael Maack

Kamera: Alexandra Czok

Schnitt: Andrea Kuschel

Producer: Friederike Freier/ Karin Roxer

Sendetermin: 18.11.2012