Lebensretter - Thema: Vertuschte Unglücke

Sendung am 19.05.2016 um 20.15 Uhr im MDR

Es ist der 13. August 1973. Der Brückenbau-Ingenieur Gisbert Rother will an diesem heißen Sommertag seiner Lebensgefährtin Jutta und ihrem Sohn sein neuestes Projekt zeigen: Die im Bau befindliche Brücke über den geplanten Stausee in Zeulenroda. Es ist ein Prestigeprojekt für die DDR, doch an diesem Tag passiert das Unfassbare. Die Brücke stürzt ein und vier Menschen verlieren dabei ihr Leben. Jutta Rother ist Ärztin und gibt als Ersthelferin zwischen den Trümmern ihr Bestes. Doch der Brückeneinsturz wird ihr Leben und das ihres Mannes für immer verändern. Denn schnell steht der Vorwurf der Sabotage im Raum, schließlich ist es der Jahrestag des Mauerbaus. Die Öffentlichkeit soll von dem Unglück möglichst wenig erfahren, aber die Staatsmacht sucht einen Schuldigen - und der soll Gisbert Rother sein.

Am 4. März 1959 stürzt in Ottendorf-Okrilla die sogenannte „Baade 152“ bei ihrem zweiten Testflug völlig überraschend ab. Alle vier Besatzungsmitglieder kommen ums Leben. Es ist der Anfang vom Ende des Traums der DDR von einer eigenen Luftfahrtindustrie. Jahrelang hatte man in Dresden öffentlichkeitswirksam an dem weltweit ersten düsengetriebenen Passagierjet getüftelt. Doch die Untersuchungen zu den Ursachen des Absturzes werden jahrelang in den Schulbladen der Stasi verschwinden. Frank Zange hat den Absturz als Kind vor Ort erlebt und schildert dramatische Szenen. Zu diesem Zeitpunkt weiß Gerhard Güttel aus Dresden noch nicht, dass er in wenigen Wochen der letzte Pilot sein wird, der noch einmal eine „152“ fliegt.

Außerdem: Am 16. März 1978 entdecken Arbeiter in der Brikettfabrik Knappenrode ein Feuer in den Trocknungsanlagen. Da dies nicht ungewöhnlich ist, rufen sie zuerst die Werksfeuerwehr. Feuerwehrmann Wolfgang Kobela hat an diesem Tag Dienst. Als er in die Halle kommt, sieht er, dass hier höchste Gefahr besteht. Er ordnet die sofortige Evakuierung an. Nur Sekunden später explodiert die Fabrik. Fünf Menschen sterben an diesem Tag. Wolfgang Kobela ist der Einzige, der das Inferno überlebt.

Moderation Sven Voss