RIESENRAD UND ACHTERBAHN - auf der 491. Eisleber Wiese

Live mit Madeleine Wehle: es wird das Volksfest der Superlative! Auf 80.000 Quadratmetern warten über 350 Fahr- und Schaubetriebe auf ihre Gäste. Eine fast vier Kilometer lange Vergnügungsmeile sorgt dafür, dass garantiert keine Langeweile aufkommt! Bereits zum 491. Mal wird vom 14. bis zum 17. September auf der Eisleber Wiese gefeiert. Inzwischen ist daraus das größte Volksfest Mitteldeutschlands geworden. In diesem Jahr stürzt sich „Vor Ort um vier“-Moderatorin Madeleine Wehle in den Trubel des „Oktoberfests des Ostens“. Auf der Eisleber Wiese gibt es für sie und die rund eine halbe Million Besucher, die an den vier Tagen erwartet werden, viel zu entdecken und auszuprobieren: Klassiker wie Kindereisenbahn und Autoscooter, aber auch spektakuläre Neuheiten wie das neunstöckige „Tower Event-Center“ oder eine Schaukelfahrt in den Gondeln des bis zu 120 km/h schnellen „Flash“. Ob Madeleine sich das traut?

Ganz nah dran: Sani-Einsatz zwischen Riesenrad und Almhüttendorf

Das „Vor Ort um vier“-Team schaut auch hinter die Kulissen des Mega-Festes: wo viel gefeiert und getrunken wird, haben die Sanitäter viel zu tun, unsere Reporter sind hautnah dabei. Am Eröffnungstag begleitet ein Kamerateam die Sanitäter ab 18 Uhr bis morgens bei ihrem nicht immer einfachen Job im Festgetümmel zwischen Riesenrad und Almhüttendorf.

Die süßen Versuchungen: Pfefferkuchen mit verführerischen Sprüchen haben Tradition

Auf der Eisleber Wiese werden sie wieder tausendfach über den Ladentisch gehen: die Lebkuchenherzen mit den verführerischen Sprüchen. Am Fließband sind diese süßen Leckereien entstanden. Ganz anders als in Pulsnitz bei Dresden, dem Zentrum der Pfefferkuchenbäckerei! Hier wird seit über 450 Jahren der süße Pfefferkuchen gebacken. Die Tradition von Familie Holling hingegen ist noch nicht so lang. Ingo Holling und dessen Ehefrau führen die Pfefferkuchenküchlerei Max Schäfer in der vierten Generation und gehören damit noch zu den jungen Pfefferkuchen-Betrieben. Hier werden noch auf traditionelle Art und Weise Lebkuchenherzen hergestellt. „Vor Ort um vier“ wagt einen Blick in ein süßes Geschäft!

Hauptsache regional: Jenaer braut Bier aus Leidenschaft

Kein Volksfest ohne Bier! Die kleineren Brauereien sind zwar nicht auf der Eisleber Wiese vertreten, aber regionales handgebrautes Bier wird immer beliebter. In Jena hat sich Michael Kanz mit einer kleinen Brauerei selbstständig gemacht. Anfangs hatte er gar keine Ahnung von diesem Geschäft, er wollte nur ein eigenes Bier aus Jena. Jetzt stellt er 200.000 Flaschen her und ist auch auf verschiedenen Festen und schenkt aus …

VOR ORT UM VIER - Live von der 491. Eisleber Wiese - am Samstag, 15. September, 16 Uhr im MDR FERNSEHEN (Wiederholung am Montag, 17. September ab 10.48 Uhr)