Engel, Bengel und Musik - die neue Staffel über den Kreuzchor

Auftritt zur Christvesper

Der Dresdner Kreuzchor ist einer der berühmtesten Knabenchöre der Welt. Seit über 800 Jahren begeistert er sein Publikum. 2006 begann das Filmteam die Sängerknaben vor und hinter den Kulissen mit der Kamera zu begleiten. In der neuen fünften Staffel erleben die Zuschauer hautnah die vierwöchige, stressige - aber auch sehr emotionale Adventszeit von sechs Kruzianern.

Weihnachten und der Dresdner Kreuzchor - das gehört einfach zusammen. Die Sängerknaben versetzen mit ihren Weihnachtsliedern seit Jahrhunderten ihre Zuhörer in weihnachtliche Stimmung. Tausende Menschen strömen an den Tagen vor und an den Weihnachtstagen zu den Konzerten des weltberühmten Chores. Für die Kruzianer sind die Wochen vor und um das Weihnachtsfest die arbeitsreichsten Tage des gesamten Jahres. Jeden Tag stundenlange Proben, abends Konzerte, dazu noch Tourneestress - Zeit für vorweihnachtliche Stimmung mit Plätzchen backen, Geschenke basteln oder einem Bummel auf dem Strietzelmarkt bleibt da kaum. Die vier Folgen der neuen MDR-Staffel zeigen den Spagat zwischen Weihnachtsglanz und straffer Organisation im Dresdner Kreuzchor.

Die Sängerknaben im Alltag zwischen Proben und Schule: Gar nicht so einfach für die 11- jährigen Friedrich, Philipp und Clemens, Tourneen, Proben und Schule unter einen Hut zu bekommen. Geburtstage, Familienleben, Hobbys - alles tritt in den Hintergrund, an erster Stelle steht der Chor.

Vorbereitung auf das große Adventskonzert

Das große Adventskonzert im Dresdner Fußballstadion steht wieder an. Kreuzkantor Roderich Kreile probt mit den 130 Sängerknaben das Repertoire des Abends im großen Probensaal. Die Knaben freuen sich über die Abwechslung - statt Kirchenliedern und Messen stehen unter anderem auch englischsprachige Weihnachtslieder auf dem Programm. Mühevoll sind die Proben in den letzten Wochen. Und dann ist es soweit: Tausende Besucher strömen ins Stadion. Die Kruzianer ziehen ihre warmen Thermosachen an und betreten die große Bühne des Stadions...

 

Zurück