EGOSTORY

Daniel Mßner und Richard Hemmer während einer Drehpause in Pirna

Die SAXONIA Entertainment hat für den MDR mit E G O S T O R Y  ein neues Geschichtsformat entwickelt und einer erste Staffel produziert. Ausgangspunkt für das neue Format waren die von der SAXONIA bis 2017 produzierten Filme zur GESCHICHTE MITTELDEUTSCHLANDS.

E G O S T O R Y schaut genau hin, warum etwas geschah, wie entschieden wurde und warum es heute ähnliche Handlungsmuster geben kann. Klar, fundiert und nahbar. Dafür ist das Historiker- und Podcast-Duo Richard Hemmer & Daniel Meßner am Start. Wortgewandt und unkonventionell ordnen sie die Themen historisch ein. Sie ziehen Rückschlüsse, zeigen Querverbindungen auf und bringen fundiertes historisches Wissen als Input ein. Gedanken werden zu Fragen und schließlich Antworten und Lösungsansätzen. Hemmer & Meßner stellen den Kontext her. So ist es beispielsweise interessant zu wissen, warum wir behaupten, dass Karl May ein notorischer Lügner war. Oder, dass Leni Riefenstahl von starken Depressionen bis hin zu Selbstmordgedanken getrieben war, als sie in eine Heilanstalt eingewiesen wurde. Unsere Historiker greifen den Gedanken auf und erklären, wie es zur Einweisung kommen konnte oder machen darauf aufmerksam, dass eine Behandlung mit Elektroschocks, damals eine noch völlig neue experimentelle Therapiemethode war. Im Fall von Karl May geht es im Gespräch der Historiker dann darum, wie ein Aufenthalt im Zuchthaus das Leben und gesellschaftliches Miteinander verändert hatte oder beim Schatz von Erfurt und den Judenpogrom 1349, wie es überhaupt zu so einer Welle der Gewalt kommen konnte und welche Muster sich bis heute durch die Geschichte ziehen. Ein Ping-Pong also, zwischen Verhalten – historischem Kontext – und der jeweiligen Persönlichkeit, an der wir die Geschichte erzählen.

 

Hier geht's zur Produktion

 

 

Zurück